Potsdam, innovativ mit kulturellem Erbe

Mit einem Masterplan das Wachstum der Stadt planen

01.01.2019

Potsdam ist eine wachsende Stadt. Unsere Aufgabe ist es, dieses Wachstum zu gestalten und positiv zu beeinflussen, so dass Potsdam eine attraktive und lebenswerte Stadt bleibt. Wir brauchen einen Masterplan, der sich mit den grundsätzlichen Herausforderungen des Bevölkerungswachstums befasst und permanent angepasst wird. Dabei müssen in allen Bereichen moderne Technologien und die Digitalisierung zum Nutzen der Bürger selbstverständlich werden. Hand in Hand müssen die Organisation und die Abläufe in der Verwaltung und in den städtischen Betrieben professionell angepasst und optimiert werden. Die Verwaltung muss aus eigener Kraft und mit eigenen Kompetenzen in allen Fachbereichen noch effektiver Entwicklungen erkennen und nachhaltig planen. Externe Unterstützung kann und darf nur eine unterstützende Rolle spielen.
 

Durch nachhaltiges Flächenmanagement die Stadt gestalten Nachdem wir beim letzten Schulentwicklungsplan schon kurz nach der Erstellung feststellen mussten, dass er den Entwicklungen nicht gerecht wird, hätte man reagieren und ein gemeinsames fach- und geschäftsbereichsübergreifendes dynamisches Planungsinstrument für den Kita- und Schulbedarf entwickeln müssen. Dazu gehört auch ein vorausschauendes Flächensicherungsprogramm, das erst die Möglichkeiten eröffnet, den Bedarf zu decken. Wie schwer es ist, geeignete Flächen zu finden, sehen wir aktuell bei der Standortdiskussion um einen Grundschule in Babelsberg, dem Sportplatzbedarf im Norden und den fehlenden Möglichkeiten, der Gewerbeflächennachfrage nachzukommen. Kita-, Schul-, Sportplatz- und Gewerbeflächenbedarf müssen koordiniert festgestellt und gesichert werden.
 
Wir brauchen daher kurzfristig eine stadtteilbezogene verlässliche Planung mit einer konsequenten Anpassung der Bebauungspläne.